Die Unglaublichen Breakpointer
 

Spieltag 4

Bericht

4:5     

Samstag 25.05.2019

   

Die Vorletzte Chance

Spieltag 4 stand vor der Tür gegen einen direkten Abstiegskonkurrenten, den TC RAWA aus Essen.

Doch fangen wir vorne an. Am Donnerstag erreichten die am Training teilnehmenden Käpt`n, Gallier und Hübi diverse schlechte Nachrichten. Stand 18:23 Uhr waren es nur noch 4 Breakpointer fürs kommende Spiel gegen RAWA. Zum bereits feststehenden Chris gesellten sich noch Hoppi und Bische dazu. Schlimmer konnten die Vorbereitungen auf das kleine Endspiel nicht laufen.

Der Tag des vierten Spiels war gekommen und begrüßte uns mit dem bist dato besten Wetter in diesem Medenspieljahr, des weiteren gaben Bische und Hoppi leichte Entwarnung, somit stand die Aufstellung für den Spieltag fest.

Runde 1:    Käpt`n , Vamos , Gallier

Runde 2:    Bische, Hoppi, Hübi

Auf die Plätze , fertig , spielt !!!

 

Käpt`n (heute an Position 2) mit einer ungewohnt Unkonzentrierten Leistung tat sich sehr schwer im ersten Satz, was auch nicht einfach war, da bei Benjamin sich starke Winner und einfache Fehler die Hand gaben. Dennoch konnte er den ersten Durchgang mit 7:5 für sich entscheiden. Im zweiten Satz änderte sich leider die Spielrichtung und Käpt`n musste sich mit 3:6 geschlagen geben. Somit musste der MatchTieBreak die Entscheidung bringen, doch Käpt`n konnte leider nicht mehr Hochschalten und verlor den MTB und das Match.

Vamos an Position 4 leider mit Rückfall in alte Zeiten. Vamos spielte im ersten Satz änderte sich leider die Spielrichtung. Im zweiten Satz änderte sich leider die Spielrichtung. Im zweiten Satz änderte sich leider die Spielrichtung. Oberhand und konnte den ersten Durchgang mit 7:5 für sich entscheiden. Im zweiten Satz änderte sich leider die Spielrichtung und Käpt`n musste sich mit 3:6 geschlagen geben. Somit musste der MatchTieBreak die Entscheidung bringen, doch.

Ahhhhhhhh Sorry Vamos es kam leider nicht durch die Zensur und musste geschwärzt werden.

Gallier an Position 6 mit seinem dritten Einzelauftritt in Folge, stand einem sehr fitten und sicheren Tobias gegenüber. Gallier spielte ordentlich, konnte jedoch Tobias nicht sein Spiel aufzwingen und ging somit leider verdient als Verlierer vom Platz. Doch Gallier wusste, sollte es ein weiteres aufeinander Treffen im Doppel geben, wäre er da.

Zwischenstand erste Runde 0:3        UnFassBier !!!

Die Jungs der zweite Runde gingen daher mit einer hohen Hypothek in ihre Begegnungen.

Bische (heute an Position 1) bekam es mit einem alten bekannten aus seiner Oberhausener Jugendzeit zu tun. Die Taktik war klar, der erste Satz muss kommen sonst wird es schwer. Peter begann die Partie mit Aufschlag und Bische war direkt da und konnte sich mit guten Returns das erste Break sichern. Im weiteren Verlauf wurden alle Aufschlagspiele durchgebracht. 5:4 Aufschlag Bische Crunch-Time. Solider beginn 15:00,30:00,40:00. Was nun passierte war klar. Ass versuch mit dem zweiten Service DOPPELFEHLER. 40:15, zwei gute Punkte von Peter EINSTAND. Vorteil Rück. Es darf doch wohl nicht wahr sein. Doch Bische blieb Cool währte ihn ab und sicherte sich wenige Minuten später den ersten Durchgang mit 6:4. Durchatmen. Bische schaltete einige Gänge runter und der zweite Satz war mit 0:6 futsch. MatchTieBreak. Peter mit gutem Anfang 1:3,3:5,5:7 doch plötzlich wurde Bische sicherer 7:7,8:7 Peter mit einige Unsicherheiten 10:7. SIEG.

Hoppi an Position 3 noch sichtlich geschwächt hatte leider nicht den hauch einer Chance und musste sich deutlich geschlagen geben.

Nun standen wir mit dem Rücken zur Wand und es lief noch das letzte Match. Der Spielstand Breakpointer 1 RAWA 4 was alle wussten. ALLE ? Nein nicht ALLE. Hübi (heute an Position 5) im Glauben es stünde 0:5 kämpfte für unsere Ehre und den Ehrenpunkt. Hübi mit starker kämpferischer und läuferischer Leistung im ersten Satz 6:3. Obwohl Markus im zweiten Satz besser wurde fightete Hübi das Ding nach Hause 7:5. Beim verlassen des Platzes wurde sein Freude noch größer „ we are still alive „ 2:4 oder besser gesagt, unser (leider) Standardergebnis 2019.

Auf in die Doppel um das Unmögliche möglich zu machen.

Doppel 1 Team Crazy Hair " Chris, der endlich von der Arbeit zu uns gestoßen war und Vamos

Doppel 2 Bische und Gallier (auch bekannt als „Ungeschlagen“ in diesem Jahr)

Doppel 3 "Team Mental Fitness“ Käpt`n und Hübi

Die Breakpointer mit starkem Anfang.  Auf allen Plätzen wurde der erste Satz gewonnen. Doppel 1 6:4, Doppel 2 6:3, Doppel 3 6:3. Leider konnten nur Bische und Gallier im zweiten Satz daran anknüpfen und den zweiten ebenfalls mit 6:3 gewinnen. Wie schon gesagt „Ungeschlagen“.

3:4

Doppel 3 verlor den zweiten Durchgang mit 3:6 und ging in die MTB-Entscheidung. Was ist dort am wertvollsten ? richtig ! Mental Fitness 12:10 Yesssssss

4:4

Doppel 1 verlor total den Faden und ging mit 1:6 im zweiten Satz unter. Trotz leichter Steigerung im MTB gab es keine Historische Auferstehung der Breakpointer 7:10

4:5 ( wie immer )

Somit ist die Ausgangslage für die letzten beiden Spiele einfach. Es muss beides gewonnen werden und etwas Hilfe der anderen Teams wird auch benötigt. Jetzt haben wir erstmal drei Wochen pause und die auch dringend nötig.

Aber „we are still alive“.

       

 

 

 
 

 

 

  

  Copyright © Breakpointer 2013 - All Rights Reserved presented by Flying Aces V2.0Impressum